Inhalt

Die Teilnehmer entwerfen eigene Schmuckstücke und setzen ihre Ideen gleich um.

Nach einem Blick ins Museum wenden sie unter Anleitung von Schmuckdesignern und Museumspädagogen selbst verschiedene Kreativtechniken an: Sie bearbeiten Papier, Kunststoffe und Holz oder fügen Perlen zu eigenen Kreationen. Anschließend darf jeder seinen Schmuck mit nach Hause nehmen.

Die Workshops können thematisch offen sein oder abgestimmt auf die Inhalte der jeweiligen Sonderausstellung oder die Jahreszeit und zusätzlich mit einer Führung kombiniert werden.

Zwei Stunden, für Gruppen und Schulklassen ab Grundschulalter, maximal 15 Teilnehmer, 200 € inkl. Materialkosten, bei größerer Teilnehmerzahl können parallele Workshops angeboten werden.