contenu

... ist weltweit das einzige Museum in öffentlicher Hand, das sich ausschließlich dem Schmuck widmet. Seine Sammlungen umfassen tausende von historischen und modernen Schmucksstücken: Originale aus fünf Jahrtausenden, von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart. Schwerpunkte liegen auf Kleinodien der griechischen und etruskischen Antike, der Renaissance und des Barocks. Herausragend sind die Preziosen aus der Zeit von Art Nouveau und Jugendstil sowie die einzigartige Kollektion moderner Schmuckkunst ab 1960. 
Die ethnografische Sammlung Herion gibt Einblick in die schmückenden Ausdrucksformen außereuropäischer Gesellschaften, und kunstvolle Taschenuhren aus der Sammlung des Pforzheimer Uhrenfabrikanten Philipp Weber, eine Dauerleihgabe der Sparkasse Pforzheim Calw, dokumentieren Uhrmacher- und Goldschmiedekunst vom 17. bis ins 19. Jahrhundert. Auch eine umfassende Ringsammlung sowie Abteilung über die Geschichte der Pforzheimer Schmuckindustrie ist zu sehen.

Dauerausstellung und vielfältige Sonderausstellungen

Neben der Dauerausstellung mit Schmuckkunst aus fünf Jahrtausenden sind jedes Jahr drei bis vier Sonderausstellungen zu sehen. Sie beleuchten unterschiedliche Facetten des Themas Schmuck und geben die Möglichkeit, das Museum immer wieder neu zu entdecken. 

Ein Einblick in die Sammlung bei Google Art & Culture