Inhalt

Pforzheim revisited - manufakturelle Schmuckgestaltung neu entdeckt

25. November 2022 bis 22. Januar 2023

Hohlprägen, Pressen oder Guiollochieren – dies sind traditionelle Techniken der Schmuckproduktion. Im Semesterprojekt »Pforzheim revisited«, das seit 2010 besteht, werden sie in die Gegenwart übertragen: Studenten des Studiengangs Schmuck und Objekte der Alltagskultur (SOdA) an der Hochschule Pforzheim wenden althergebrachte Fertigungstechniken an, um zeitgenössischen Schmuck zu kreieren. Möglich wird dies durch eine Kooperation mit dem Deutschen Technikmuseum Berlin und dem Technischen Museum der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie sowie durch Unterstützung der Firma C. Hafner. Die Ausstellung zeigt Arbeiten der Stipendiaten der vergangenen zwölf Jahre.